Hunde nicht im Auto lassen!!!

01.07.2021 - 01.09.2021
„Mein dringender Appell an alle Hundebesitzer ist: Im Sommer bitte niemals Hunde im Auto lassen! Die Tiere kommen mit hohen Temperaturen nicht zurecht und die Gefahr eines Hitzeschlags wird meist unterschätzt“, betont Tierschutz-Stadtrat Jürgen Czernohorszky. empfohlen von 4 bis 99 Jahren

Ob im Supermarkt, in der Post oder in anderen öffentlichen Gebäuden – Hunde sind meist nicht gestattet. Deswegen lassen manche ihren Hund allein im Auto warten. Es dauert ja nur ein paar Minuten... Doch schon bei einer Außentemperatur von knapp unter 20 Grad wird es für Ihren Hund im Auto gefährlich. Wie schnell das tödlich enden kann, wann der Hund im Auto gelassen werden darf und ob Sie einen fremden Hund aus dem Auto bei Hitze befreien dürfen, erfahren Sie hier.

Ist es einem Hund im Auto zu heiß, zeigt er diese Symptome:

  • starkes Hecheln
  • Nervosität oder Apathie
  • Bewegungsstörungen (zum Beispiel Taumeln) und Schwindel
  • glasiger Blick
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bewusstlosigkeit

Ein Hitzschlag beim Hund kann zum Hitzekollaps führen. Irreparable Organschäden oder ein Herzstillstand sind die Folge, wenn der Hund nicht vor der Hitze gerettet wird.

Scheibe einschlagen und Hund retten – ist das erlaubt?

Sollten Sie bei Hitze einen Hund sehen, der allein in einem Auto ist, stark hechelt, vielleicht jault oder aber apathisch wirkt, sollten Sie handeln. So gehen Sie jetzt richtig vor:

  • Machen Sie den Besitzer ausfindig, sodass er den Hund herauslassen kann.
  • Ist der Besitzer nicht auffindbar, informieren Sie die Polizei. Sie ist dazu verpflichtet, einen Hund aus einem überhitzten Auto zu befreien.
  • Kann die Polizei nicht schnell genug kommen, haben Sie die Wahl: Sie können jetzt entscheiden, ob Sie eine Autoscheibe einschlagen und somit das Leben des Hundes retten. Achten Sie dabei darauf, nicht den Hund zu verletzen! Eventuell müssen Sie mit rechtlichen Folgen rechnen.

Juristisch gesehen ist es eine Sachbeschädigung, wenn Sie eine Autoscheibe einschlagen. Allerdings handelt es sich dabei um „Handeln mit mutmaßlicher Einwilligung des Verletzten“, wenn sich ein Hund bei Hitze im Auto befindet. Allerdings sollten Sie einen Zeugen haben: Nur wenn dieser bestätigt, dass der Hund nicht anders aus dem überhitzten Auto gerettet werden konnte, ist dieses Urteil zulässig. Ansonsten ist mit rechtlichen Folgen zu rechnen.

", wird in diesem Fall gerechtfertigt sein, zu einem Stein zu greifen, wenn man wirklich das Gefühl hat und das auch nachvollziehbar ist, dass der Hund andernfalls verenden würde“, meinte Rechsanwalt Dr. Ainedter. 

Hund bei Hitzschlag abkühlen

Wird der Hund aus dem heißen Auto gerettet, muss er schleunigst in den Schatten gebracht werden. Er sollte lauwarmes oder leicht kühles Wasser trinken. Seinen Körper, vor allem den Kopf, kühlen Sie ebenfalls mit lauwarmem Wasser ab. Auch wenn der Hund sich augenscheinlich wieder erholt hat, muss er schleunigst zum Tierarzt.

Wenn der Hund bewusstlos ist, sollte man ihn in die stabile Seitenlage bringen. Wichtig ist dabei, dass der Mund offen ist und die Zunge heraushängt, damit er vor dem Ersticken bewahrt ist.

Außerdem sollte schnellstens die Tierrettung unter +43 662 830 745 gerufen werden.


Alle Neuigkeiten